Vanessa und Allen 1

Wunderschöne Landhochzeit eines jungen Paares mit einigen unerwarteten Details…

Vanessa und Allen 1

[pullquote width=“600″ float=“left“]Er setzte sich zu mir auf den Boden, im Meer von Rosenblüten und um Kerzenschein und stellte mir die Fragen aller Fragen in seinem wunderschönen Berndeutsch: Möchtsch mini Frou wärde?[/pullquote]

Regelmässig besuchte Vanessa ihren fast 200 km entfernt wohnenden Alen in Bern. Eines Tages sollte sie unter einem Vorwand schon alleine in seine Wohnung gehen. Genervt willigte sie ein. In der Wohnung angekommen überraschte sie eine Wohnung voller brennender Kerzen, Rosenblüten uns Musik. Da dämmerte es ihr – Alen wollte ihr einen Heiratsantrag machen!

Vanessa machte sich ein wenig später an die Planung für die bevorstehende Hochzeit. Dafür nahm sie sich etwa acht Monate Zeit.

[pullquote width=“600″ float=“left“]Im Nachhinein würde ich einige Aufgaben delegieren, da eine Hochzeit wirklich auch mit viel Arbeit verbunden ist und man sonst selbst am Hochzeitstag noch an die Organisation denkt[/pullquote]

Das Paar entschied sich für eine kirchliche Trauung. Geheiratet wurde in der reformierten Kirche in Eschlikon, TG. Nach der Zeremonie tanzte das Paar zu Chris Browns „Forever“ aus der Kirche. Die anschliessende Feier wurde in einer alten Mühle gefeiert, mit Essen aus dem betriebseigenen Bauernhof. Mit vielen kleinen liebevoll gebastelten Dekoelementen und Gastgeschenken, verleihte Vanessa der Hochzeit ihre persönliche Note. Gastgeschenk und gleichzeitig Tischkärtchen waren mit Kräutersalz gefüllte Gläser mit dem jeweiligen Namen der Person. Auch die Kirchenhefte und das Menu hat sie mithilfe ihrer Trauzeugen selbst entworfen und geschrieben. Das Highlight für die Gäste war ein Fotostand mit eigens dafür gebastelten Accessoires.

[left]Vanessa und Alen 2[/left]
[right]
Vanesa Alen 2[/right]Vanessa und Alen 4IMG_9318[left]Vanessa Alen 5[/left]
[right]
IMG_9336[/right]IMG_9802Vanessa Alen7[left]Vanessa Alen 8[/left]
[right]
Vanessa Alen[/right]IMG_9736

Die Braut erzählt:

Deine Lieblingsmomente:

Unser First-Look-Photoshooting vor der eigentlichen Trauung: Dieser Moment unter dem Birnbaum auf der grünen Wiese, als mich Alen zum ersten Mal im Brautkleid sah – einfach unbezahlbar! Auch besonders schön fand ich die kirchliche Zeremonie: dieses Bekenntnis zueinander vor allen Freunden und Verwandten und vor Gott ist unbeschreiblich.

Besondere Anekdoten:

Alen’s Trauzeuge hatte die Aufgabe meinen Brautstrauss zu mir nachhause zu bringen. Er war aber so nervös, dass er im Treppenhaus samt dem Blumenstrauss der Länge nach hinfiel und sämtliche Rosenköpfe brachen! Ich musste die Rosenköpfe mit Leim wieder im Strauss fixieren.

Deine Tipps für angehende Bräute:

Nebst den Trauzeugen, lohnt es sich, eine Art „Team“ zusammenzustellen, welche sich um die Hochzeit und das Wohl des Brautpaares kümmern. Nur zwei Trauzeugen könnten von der Wucht der Aufgaben für eine Hochzeit fast erschlagen werden. Und echt alles doppelt und dreifach überprüfen, dann gibt’s auch keine bösen Ãœberraschungen.

CYD wünscht den beiden alles Gute und ein wunderschönes Leben zu zweit!

Fotograf: Brian Patrick Palomo

Hochzeitskleid: Magic Bride, gekauft bei Honeymoon Winterthur
Anzug: Strellson, PKZ
Haare & Makeup: Anja Röhring, Schnittpunkt Coiffeur Neuhausen am Rhf., Coiffeur Mega, Bern
Location: Reformierte Kirche in Eschlikon TG, Restaurant Mühli in Matzingen TG
Blumenschmuck: Blattstiel Floristik, Bazenheid
Ringe: Rhomberg
Musik: in der Kirche live Musik durch ein musikalisches Trio (Keyboard, Gitarre, Cajon), am Abend mit iPod-DJ

miri

April 4, 2014

RELATED POSTS

LEAVE A COMMENT